Back to Top

Aktuelle Gruppenreisen 2021

Geführte Reisen in Kleingruppen mit bequemen Geländewagen. Maximal 11 Personen.

 

13. Februar bis 6. März 2021 / 22 Tage

Reise auf die Insel Qeshm im Persischen Golf und ins zentrale Hochland Irans

Wüste, Salz und rote Masken

Abseits der üblichen Touristenpfade bringt uns diese Reise nicht nur den eher unbekannten Süden Irans mit der Insel Qeshm im Persischen Golf näher, sondern führt uns auch in die grossartigen Wüsten des zentralen Hochlands Dasht-e Lut und Dasht-e Kavir mit ihren faszinierenden Wüstenrandstädten Kerman, Yazd, Isfahan und Kashan.

Wir begegnen geologisch einzigartigen Salzdomen, riesigen Mangrovenwäldern, traditionellen persischen Holzschiffen, bunt gekleideten Frauen mit roten Gesichtsmasken in geschäftigen Bazaren, den Überresten der grössten Stufenpyramide Irans, ausgedehnten Dattelpalmoasen und unberührten Gebirgslandschaften, lebensfeindlichen Wüstengebieten mit grandiosen Felsformationen sowie vielen warmherzigen Menschen.

Preise und Reiseverlauf PDF (Kleine Änderungen vorbehalten): Iran – Insel Qeshm und zentrales Hochland – Reiseverlauf 2021

 

 

29. März bis 17. April 2021 / 20 Tage

Reise in den Süden und das zentrale Hochland Irans

Rosen und Nachtigall

Auf diesem Streifzug zu den Höhepunkten der persischen Geschichte und Kultur Irans erwarten Sie neben faszinierenden Gebirgs- und Wüstenlandschaften märchenhafte Städte, farbenprächtige Moscheen, eine verschwiegene Synagoge, armenische Kirchen, mittelalterliche Grabtürme und Brücken, ehemalige Siedlungshügel, bunte Bazars, geheimnisvolle Tempelanlagen, eindrückliche Felsreliefs, archaische Wassermühlen, interessante Museen, sagenumwobene Ruinenstädte, vielbesuchte Mausoleen, imposante Eishäuser, einsame Türme des Schweigens, zoroastrische Feuertempel, mächtige Zitadellen und Karawansereien, einzigartige Taubentürme, altertümliche Handwerksbetriebe sowie viele warmherzige Begegnungen.

Preise und Reiseverlauf PDF (Kleine Änderungen vorbehalten): Iran – Süden und zentrales Hochland – Reiseverlauf 2021

 

 

10. Mai bis 26. Mai 2021 / 17 Tage

Reise in den Nordwesten Irans mit abenteuerlicher Überquerung des Elburs-Gebirges

Adlernest und Salomons Thron

Abseits der üblichen Touristenpfade bringt uns diese Rundreise den eher unbekannten Nordwesten Irans näher. Sie führt uns von Teheran aus auf der ehemaligen Seidenstrasse in Richtung Westen nach Qazvin, weiter auf abenteuerliche Weise über wilde Pässe des Elburs-Gebirges ans Kaspische Meer und anschliessend durch abwechslungsreiche Gebirgs- und Flusslandschaften nach Täbris, die Hauptstadt der Provinz Ost-Aserbaidschan und uraltes kulturelles, politisches und kommerzielles Zentrum.

Danach begeben wir uns in den äussersten Norden, um dem Aras-Grenzfluss zwischen der aserbaidschanischen Exklave Nachitschevan und Iran entlang bis an die türkische Grenze zu folgen. Uns nun wieder in Richtung Süden wendend, gelangen wir zu zahlreichen, in prächtigen Landschaften liegenden Sehenswürdigkeiten, bevor wir wieder zum Ausgangspunkt unserer Reise, nach Teheran zurückkehren. Es erwarten Sie lebensfrohe Bazare, archaische Handwerksbetriebe, blütenübersäte Berghänge, farbenprächtige Moscheen und Mausoleen, leuchtend grüne Reis- und Teefelder, grandiose Vulkanlandschaften, interessante Museen, der Urmia-Salzsee, zoroastrische Feuertempel, uralte Felsreliefs, armenische Kirchen sowie viele warmherzige Begegnungen mit der Bevölkerung.

Preise und Reiseverlauf PDF (Kleine Änderungen vorbehalten): Iran – Nordwesten – Elburs-Gebirge – Reiseverlauf 2021

 

25. September bis 16. Oktober 2021 / 22 Tage

Reise in den Nordosten und das zentrale Hochland Irans

Vogelgespräche und der Weisheit Edelstein

Auf der Seidenstrasse von Teheran aus in Richtung Osten zur heiligen Stadt Mashhad sowie bei der anschliessenden Durchquerung der einzigartigen Wüsten Dasht-e Lut und Dasht-e Kavir erwarten Sie grossartige Gebirgs- und Wüstenlandschaften, märchenhafte Städte, altehrwürdige Sufi-Klöster, imposante Mausoleen und Medresen, interessante Museen, versteckte Oasen, farbenprächtige Moscheen, riesige Sanddünen, archaische Windmühlen, unterirdische Bewässerungsanlagen, geschäftige Bazars, ursprüngliche Lehmdörfer, altertümliche Handwerksbetriebe, einsame Türme des Schweigens, mächtige Karawansereien, armenische Kirchen, zoroastrische Feuertempel, einzigartige Taubentürme, eindrückliche Zitadellen und Minarette sowie viele warmherzige Begegnungen.

Preise und Reiseverlauf PDF (Kleine Änderungen vorbehalten): Iran – Nordosten und zentrales Hochland – Reiseverlauf 2021

 

Folgen Sie uns auf Facebook.

 

IRAN REISEN